Träge Verdauung und Blähbauch – viele Ursachen

25 Millionen Deutsche leiden unter träger Verdauung! Durch verschiedene Faktoren wie beispielsweise Stress, Bewegungs- oder Flüssigkeitsmangel kann der Darm träge werden. Die Darmmuskulatur arbeitet langsamer – die Verdauung gerät ins Stocken. Häufig ein zusätzliches Problem: ein Blähbauch!

  • Stress

    Egal ob Stress im hektischen Alltag oder in ungewohnten Situationen wie beispielsweise auf Reisen – die Darmaktivität kann bei Stress abnehmen.
    Der Grund: Bei Stress wird vermehrt das Hormon Adrenalin ausgeschüttet. Adrenalin steigert unsere Reaktionsfähigkeit zur Abwehr möglicher Gefahren, hemmt gleichzeitig aber auch die Darmaktivität. Das kann eine träge Verdauung und häufig auch einen Blähbauch zur Folge haben.

    Ballaststoffarme Ernährung

    Als Ballaststoffe werden die meist unverdaulichen Kohlenhydrate in unserer Nahrung bezeichnet. Sie binden Wasser und sorgen dafür, dass der Darm sich bewegt und der Nahrungsbrei durch den Darm transportiert wird.
    Eine ballaststoffarme Ernährung führt zu einem relativ geringen Stuhlvolumen. Dadurch wird die Darmaktivität nicht ausreichend angeregt – die Verdauung wird träge.

  • Wenig Bewegung

    Bewegen wir uns regelmäßig und ausreichend, unterstützt das auch den Weitertransport der Nahrung im Darm. Bei mangelnder Bewegung kann der Transport im Darm jedoch verlangsamt werden. Das führt zu einer trägen Verdauung und häufig auch zu einem Blähbauch.

    Flüssigkeitsmangel

    Der Körper benötigt für viele seiner Funktionen Wasser. Wenn zu wenig getrunken wird, entzieht der Körper die Flüssigkeit verstärkt der verdauten Nahrung. Die Folge: Der Stuhl wird trocken und hart. Das kann den Entleerungsprozess unangenehm machen und zu einer trägen Verdauung führen.

  • Medikamenteneinnahme

    Es ist nicht selten, dass die regelmäßige Einnahme von Medikamenten bestimmte Rezeptoren in unserem Darm beeinflussen. Dadurch wird die Verdauung eingeschränkt und lässt sie träge werden.

    Hormonelle Veränderungen

    (z. B. Schwangerschaft, Wechseljahre)

    Ein veränderter Hormonhaushalt hat meist auch Auswirkungen auf die Darmaktivität. Zum Beispiel während des Zyklus, in der Schwangerschaft oder auch durch die Wechseljahre (Menopause) kann sich die Darmaktivität verlangsamen. Häufige Folgen: Träge Verdauung verbunden mit einem Blähbauch.

  • Natürlicher Alterungsprozess

    Die Darmmuskulatur stellt den Weitertransport des Darminhalts sicher. Wie alle Muskeln des menschlichen Körpers werden auch die Muskeln im Darm mit zunehmendem Alter schwächer. Das ist ein ganz natürlicher Prozess – kann aber eine träge Verdauung zur Folge haben. Kijimea® Regularis fördert die ‚Darm-Fitness‘ und bringt die Verdauung auf natürliche Weise wieder in Schwung.

  • Stress

    Egal ob Stress im hektischen Alltag oder in ungewohnten Situationen wie beispielsweise auf Reisen – die Darmaktivität kann bei Stress abnehmen.
    Der Grund: Bei Stress wird vermehrt das Hormon Adrenalin ausgeschüttet. Adrenalin steigert unsere Reaktionsfähigkeit zur Abwehr möglicher Gefahren, hemmt gleichzeitig aber auch die Darmaktivität. Das kann eine träge Verdauung und häufig auch einen Blähbauch zur Folge haben.

  • Ballaststoffarme Ernährung

    Als Ballaststoffe werden die meist unverdaulichen Kohlenhydrate in unserer Nahrung bezeichnet. Sie binden Wasser und sorgen dafür, dass der Darm sich bewegt und der Nahrungsbrei durch den Darm transportiert wird.
    Eine ballaststoffarme Ernährung führt zu einem relativ geringen Stuhlvolumen. Dadurch wird die Darmaktivität nicht ausreichend angeregt – die Verdauung wird träge.

  • Wenig Bewegung

    Bewegen wir uns regelmäßig und ausreichend, unterstützt das auch den Weitertransport der Nahrung im Darm. Bei mangelnder Bewegung kann der Transport im Darm jedoch verlangsamt werden. Das führt zu einer trägen Verdauung und häufig auch zu einem Blähbauch.

  • Flüssigkeitsmangel

    Der Körper benötigt für viele seiner Funktionen Wasser. Wenn zu wenig getrunken wird, entzieht der Körper die Flüssigkeit verstärkt der verdauten Nahrung. Die Folge: Der Stuhl wird trocken und hart. Das kann den Entleerungsprozess unangenehm machen und zu einer trägen Verdauung führen.

  • Medikamenteneinnahme

    Es ist nicht selten, dass die regelmäßige Einnahme von Medikamenten bestimmte Rezeptoren in unserem Darm beeinflussen. Dadurch wird die Verdauung eingeschränkt und lässt sie träge werden.

  • Hormonelle Veränderungen (z. B. Schwangerschaft, Wechseljahre)

    Ein veränderter Hormonhaushalt hat meist auch Auswirkungen auf die Darmaktivität. Zum Beispiel während des Zyklus, in der Schwangerschaft oder auch durch die Wechseljahre (Menopause) kann sich die Darmaktivität verlangsamen. Häufige Folgen: Träge Verdauung verbunden mit einem Blähbauch.

  • Natürlicher Alterungsprozess

    Die Darmmuskulatur stellt den Weitertransport des Darminhalts sicher. Wie alle Muskeln des menschlichen Körpers werden auch die Muskeln im Darm mit zunehmendem Alter schwächer. Das ist ein ganz natürlicher Prozess – kann aber eine träge Verdauung zur Folge haben. Kijimea® Regularis fördert die ‚Darm-Fitness‘ und bringt die Verdauung auf natürliche Weise wieder in Schwung.

Träge Verdauung

Arbeitet die Darmmuskulatur langsamer, wird die Verdauung träge. Der Transport der Nahrung durch den Darm gerät ins Stocken und dauert somit deutlich länger – unregelmäßiger Stuhlgang ist die Folge. Viele Betroffene fühlen sich dadurch unwohl und schwer.

So bringt Kijimea® Regularis die Darmaktivität wieder in Schwung


Der einzigartige Synformularis2 Faserkomplex wird binnen weniger Sekunden durch Wasser aktiviert, quillt jedoch erst im Darm auf. Dabei wird die Darmmuskulatur sanft gedehnt. Sie erhält den Impuls, sich wieder normal zu bewegen und die Nahrung im Darm weiter zu transportieren. Der Darm kommt so aus eigener Kraft wieder in Schwung.
Jetzt Kijimea Regularis kaufen

Blähbauch

Häufig ein zusätzliches Problem einer trägen Verdauung: ein Blähbauch! Im Darm stauen sich übermäßig viel Gase an – der Bauch fühlt sich dadurch dauerhaft aufgebläht an und der Bauchumfang nimmt zu. Für Betroffene ist ein Blähbauch meist sehr belastend. Nicht selten klagen sie auch über ein unangenehmes Völlegefühl.

So lässt Kijimea® Regularis den Blähbauch verschwinden


Kijimea® Regularis reduziert die Oberflächenspannung der Gase im Darm. Diese zerfallen dadurch und lösen sich auf. So verschwindet auch der Blähbauch. Der Bauch fühlt sich endlich wieder angenehm und leicht an – der Bauchumfang wird nachweislich reduziert.
Jetzt Kijimea Regularis kaufen
Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
databasecart